Organisierte Kriminalität: Großrazzia in NRW wegen schwerer Geldwäsche

Ermittlern ist es gelungen, im Vorfeld einer Großrazzia gegen eine mutmaßliche Geldwäschebande in Nordrhein-Westfalen mehr als 6,7 Millionen Euro sicherzustellen.

Die Ermittlungen richten sich insgesamt gegen 46 Beschuldigte. Sie werden der Geldwäsche in besonders schweren Fällen verdächtigt. Die Gruppe soll seit 2019 durch Kuriere auf dem Luft- und Landweg Bargeld, das aus Straftaten stammen soll, nach Istanbul transportiert haben.